Kamelien für Ihren Garten!

Empfindlich, heikel, schwer zu pflegen, nur etwas für Fortgeschrittene: das denkt so mancher , wenn er an die Kamelie denkt. Diesen Ruf bestätigt die Kamelie (botanisch: Camellia japonica) nur dann, wenn Sie als Zimmerpflanze im Haus gehalten wird.

|

Pflegeleicht ist Sie draußen im Garten!

|

Trockene Heizungsluft, Schwankungen in der Wasserversorgung liebt die Kamelie gar nicht. Unwohlsein verursacht bei diesem edlen Naturgeschöpf auch häufiger Ortswechsel und Erschütterungen: schon das Verrücken des Topfes beim Staubsaugen im Wohnzimmer läßt sie beleidigt reagieren. Und das oft erst mit einiger Verzögerung, so daß der Pfleger gar nicht weiß, warum die Blätter plötzlich gelb werden oder weshalb plötzlich die Knospen abfallen…

Ausgepflanzt in den Garten gibt es alle diese Probleme nicht. Die Wurzeln können sich ungestört ausbreiten, die Luft ist nicht zu trocken – und niemand kann sie mehr verschieben. Am richtigen Standort kann sich dieser wunderschöne, langsamwachsende und immergrüne Strauch zu einem echten Prachtstück entwickeln. Kaum eine Pflanze zieht im zeitigen Frühjahr die Blicke so auf sich, da es nur wenig andere Gartenpflanzen gibt, die so früh blühen.

|

|

Wir halten jetzt eine große Auswahl herrlicher Kamelien in der Gärtnerei für Sie bereit!

|

Ideal ist ein nicht zu sonniger, windgeschützter Platz im Garten, auch lichter Schatten behagt der Kamelie sehr. Ein gut durchlässiger Boden ist besonders wichtig (Staunässe ist ihr größter Feind), gerne mit etwas Torf oder Moorbeeterde verbessert. Wo Rhododendron und Azaleen wachsen, sollte sich die Kamelie auch wohl fühlen. Pflege braucht sie dann kaum noch. Bei extremer Sommerhitze ist die Kamelie natürlich für Wassergaben dankbar. Eine behutsame Versorgung mit organischem Dünger (nach der Blüte, im Laufe des Sommers) ist für die Knospenbildung wichtig.

Durch den langsamen Wuchs ist in der Regel kein Schnitt erforderlich, am besten läßt man diesen herrlichen Strauch ungestört wachsen. Wer einmal eine Kamelie in den Garten gepflanzt hat, der wird schnell merken, wie anspruchslos diese Pflanze sein kann. Es gibt verschiedene Sorten und Farben, die sich für eine Pflanzung ins Freiland eignen. Eine besonders gute Fernwirkung erzielen leuchtend rote Blüten. Bei der Pflanzenauswahl ist zu beachten, keine sehr jungen Pflanzen auszuwählen.

Auch aus warmen Ländern importierte, dort schnell hochgezogene Exemplare eignen sich oft nicht für unsere klimatischen Bedingungen. Ideal sind Kamelien aus der Region, die an unser Wetter und unsere möglichen Wintertemperaturen gewöhnt sind.

Bei Temperaturen unter minus 10 °C ist es ratsam, Kamelien mit Vlies abzudecken bzw. einzupacken. Das schützt nicht nur vor strengem Frost, sondern insbesondere auch vor schädlicher Sonneneinwirkung. Die immergrünen Blätter verdunsten Wasser, können aber wegen des gefrorenen Bodens keines aufnehmen. Es kommt dann im Extremfall zu Frosttrocknis und Blattverbrennungen. Schon aus diesem Grund ist ein nicht zu sonniger Standort zu bevorzugen. Der strenge Winter 2008/2009 hat die Kamelien auf eine harte Probe gestellt. Die meisten haben ihn gut überstanden, meist viel besser als andere Immergrüne wie z.B. Kirschlorbeer!

|

Übrigens: Manche Kamelien duften sogar….

Ein Kommentar zu “Kamelien für Ihren Garten!

  1. Pingback: Jetzt Kamelien pflanzen! | Behrens GartenPflanzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s